Wer wir sind


Der gemeinnützige Verein PATTA e.V.

Als eingetragener Verein leistet PATTA durch internationale Völkerverständigung und durch humanitäre Hilfe einen Beitrag zur friedlichen Koexistenz kultureller und religiöser Vielfalt. PATTA vermittelt seit vielen Jahren Patenschaften für nepalesische und tibetische Kinder und sichert so den Schulbesuch und die weiterführende Ausbildung. Die Familien dieser Kinder können eine solche Ausbildung nicht finanzieren. In Zusammenarbeit mit anderen Organisationen werden verschiedene Projekte der Hilfe zur Selbsthilfe in Nepal gefördert und begleitet. Neben Projekten im Gesundheitsbereich werden infrastrukturelle Projekte gefördert, besonders Kindergärten und Schulen in verschiedenen Regionen Nepals. →Mehr zu den Projekten und Tätigkeiten von PATTA.

Sie können unseren Verein durch eine →Mitgliedschaft unterstützen. Unsere Satzung finden Sie →hier.

„Ein Beitrag zu Frieden und Freundschaft zwischen den Völkern Nepals, Tibets und Europas“Dr. med. Katrin Jäger und Tenzin Chompel –

PATTA verdankt seinen Ursprung einer außergewöhnlichen Verbindung. Die Partnerschaft zwischen der deutschen Ärztin Dr. med. Katrin Jäger und dem vor sechzig Jahren aus Nepal nach Tibet geflohenen Tenzin Chompel hat sich als ein beständiger Glücksfall erwiesen: PATTA ermöglicht seinen Mitgliedern, Paten und Spendern eine direkte Hilfe ohne jede Bürokratie.

Team

  • DR. MED. KATRIN JÄGER
    1. Vorsitzende

    besuchte bereits als 24-jährige das erste Mal die Himalaya-Region. Sie studierte Medizin und arbeitete parallel zu ihren Besuchen in Nepal viele Jahre als Ärztin, erst im Tropeninstitut der Universität Heidelberg, dann u.a. im heutigen DGK Gesundheitszentrum Kassel und später in der Habichtswald Klinik, Kassel.

    „Für Frieden und ein glückliches und bereicherndes Leben braucht es über Wohlstand und eine konventionelle Schulbildung hinaus ein tiefes Verständnis, Wissen und Erfahrung in der Kultivierung von inneren Werten.“

  • TENZIN CHOMPEL
    Projektleiter

    floh als Kind aus Tibet nach Nepal lebte sechs Jahre in Ghiling. Nach zahlreichen Reisen ist er 1998 in das Dorf seiner Kindheit zurückgekehrt. Er ist Initiator und Projektleiter der Schule in Ghiling.

    “My aim and work is to improve the education of children in the Himalayas by offering them worldly knowledge and inner knowledge together, so they will become responsible members of their society and this world”.

  • KUNSANG DORJEE
    Präsident Maitri–Ratna Nepal

    führt ein Hotel in Kathmandu und engagiert sich seit der Gründung ehrenantlich für Pattas Partnerverein Maitri–Ratna Nepal.

    Es ist mir eine Freude, Herrn Tenzin Chomphel bei seiner Mission zu unterstützen: Eine staatliche Grundschule, die im Jahr 2000 nur von sechs Kindern besucht wurde, in eine angesehene kommunale weiterführende Schule umzuwandeln, die heute mehr als 90 Kindern eine hochqualifizierte dreisprachige Schulbildung bietet.

    „If there is a will, there is a way.“ I believe we definitely have proven this to be so.

  • DR. MED. KLAUS G. MEYER
    Kassenwart

    Facharzt für Allgemeinmedizin und Hausarzt in Kassel seit mehr als 30 Jahren.

    „Ich lebe in einem der reichsten Länder der Welt. Als Allgemeinmediziner ist mir eine Position der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin eine Herzensangelegenheit: »Allgemeinmedizin bietet einen Ort, der soziale Ungerechtigkeit reduziert.«

    Deshalb ist es mir eine Freude, meine Cousine Katrin Jäger und meinen Freund Tenzin Chomphel bei Ihrem tollen Projekt, für die Bildung der Menschen in Ghiling  zu sorgen, unterstützen zu dürfen.“

  • BERIT KRAUSE
    Webmaster

    arbeitet als Controllerin beim Deutschen Roten Kreuz in Hamburg. Sie unterstützt PATTA seit 2005 aktiv im Bereich Organisation und Website und hat Nepal als Patin bereits zweimal für mehrere Wochen bereist.

    „Es ist großartig zu sehen, was dort mit Hilfe von PATTA geleistet wird. Die Kinder vor Ort sind stolz und glücklich über die Chance, zur Schule gehen zu können“.


Gründungsgeschichte

Gründungs–
geschichte

 

 

Dr. med. Katrin Jäger reiste 1981 im Alter von 24 Jahren das erste Mal in die Himalaya–Region und lernte dort die Menschen, die Kultur und die Landessprache kennen. Im Anschluss an die Reise begann sie 1982, Patenschaften zu vermitteln und kleine Projekte der Hilfe zur Selbsthilfe in tibetischen Flüchtlingslagern zu organisieren.

Tenzin Chompel wurde in Tibet geboren. Als Kind musste er 1959 mit seiner Familie nach Nepal fliehen. In Ghiling, einem kleinen Dorf in der entlegenen, kargen Upper Mustang Region, fanden er und seine Familie ein neues Zuhause. Sechs Jahre später zog die Familie in eine tibetische Siedlung nahe der Stadt Pokhara um. Als er vierunddreißig Jahre später das Dorf zum ersten Mal wieder besucht hat, war es arm geworden. Die ehemals bunte Kultur drohte verloren zu gehen. Er selbst hatte inzwischen eine Berufsausbildung abgeschlossen sowie Asien und Europa bereist. Nun war er auf dem Weg nach Lo Manthang, wo er als Dolmetscher für das Restaurationsprojekt eines der ältesten Klöster Nepals engagiert worden war. Diesmal bat das Dorf ihn um Hilfe. Aus Dankbarkeit für die als Kind erfahrene Aufnahme in die Dorfgemeinschaft fasste er den Entschluss, etwas zurückzugeben – und den Kindern der Region die Chance auf ein besseres Leben zu ermöglichen. Überzeugt, dass Bildung, Gesundheit und die eigene Kultur der Schlüssel dazu sind, vermittelte er Patenschaften und brachte 1998 die ersten sechs Kinder aus Ghiling in Schulen der tiefergelegenen Gebiete Nepals. Obwohl er eine Schule ausgesucht hatte, deren Kinder dem gleichen Kulturkreis zugehörig waren und die die gleiche Sprache sprachen, waren die Lebensbedingungen, das Klima und die Nahrung in der neuen Umgebung den Kindern aus Upper Mustang fremd. Als er nach zwei Jahren merkte, wie die neue Umgebung die Kinder von ihrer Heimat und ihren Familien entfremdet hatte, entstand die Vision einer Schule in Ghiling. Um dieses Vorhaben zu verwirklichen, wurde 2001 der Verein PATTA e.V. gegründet, der sich am 19. April 2002 das erste Mal der Öffentlichkeit vorgestellt hat.